Das “theater ZWEI” besteht aus Zweien.


Das sind genau zwei Leute, genauer gesagt, zwei ausgebildete Theaterpädagoginnen und erfahrene Schauspielerinnen:
Gabi Striegl und Beate Schmid.


Die Schüler*innen der Klassen 1A bis 4 kamen im Februar in den Genuss des aktuellen Theaterstücks: “Ein Schaf für’s Leben.”

Lest selbst, um was es ging:

“In einer kalten Winternacht stapft ein hungriger Wolf durch eine tiefverschneite Winterlandschaft. Als er auf ein argloses Schaf trifft, kann er es zu einer abenteuerlichen Schlittenfahrt überreden.

Dieser Ausflug gerät zu einer herrlich komischen und wunderbaren Reise durch die Nacht und nimmt schließlich eine überraschende Wendung …

In klarer, direkter und humorvoller Sprache wird die Geschichte zweier grundverschiedener Wesen erzählt, deren Schicksal es eigentlich ist einander Feind zu sein. Die Umstände jedoch setzen diese Vorbestimmung außer Kraft und lassen sowohl Wolf als auch Schaf ganz neue Seiten an sich entdecken.

Besonders zauberhaft glänzt das Bühnenbild und die Requisite durch seine Wandelbarkeit und Liebe zum Detail. So ist ein Tisch nicht nur Tisch, sondern wird zum Schlitten, zum Wald, zum zugefrorenen See, und die Tischschubladen bergen weitere Überraschungen…

„Ein Schaf fürs Leben“ handelt von Vorurteilen, Selbstüberwindung, Vertrauen und Respekt vor der Eigenheit des anderen – und von einer ganz besonderen Freundschaft.

Ein wundervoller und Phantasie anregender Stoff – nicht nur für Kinder!” (Quelle: theaterZwei) (Nach dem Bilderbuch von Maritgen Matter; Regie und Bühnenbild: Thomas Garmatsch)