Zweich Wochen lang durften alle Schüler der 8. Klassen die Schulbänke gegen Werkbänke tauschen.

Die sogenannten “Werkstatttage” bilden einen ersten Meilenstein in der Berufsorientierung der Oberstufe.

Jeder Schüler durfte im Berufsbildungs- und Jugendhilfezentrum Sankt Georg in Kempten innerhalb der Praktikumszeit in drei bis vier Berufsbereiche hineinschnuppern.    Täglich fuhren die Schüler*innen mit ihren Lehrer*innen nach Kempten und verteilten sich dort auf die verschiedenen Angebote.

Dort musste dann so richtig Hand angelegt werden.

Manch einer sehnte sich vielleicht insgeheim dann doch wieder nach der warmen und gemütlichen Schulbank zurück.