Wer das ist? Das weiß doch jedes Kind seit 50 Jahren! Die Raupe Nimmersatt! Eric Carle hat sie 1996 zum Leben erweckt!

Wer erfahren möchte, wie aus der ersten Idee eines Wurms Willi die Raupe Nimmersatt wurde, kann das hier nachlesen.
Auf der Internetseite des Gerstenberg-Verlags ist folgendes zu lesen:
“Ihr Schöpfer, der Bilderbuchkünstler Eric Carle, sagt über den weltweiten Erfolg:
„Ich nehme an, die meisten Kinder können sich mit der hilflosen, kleinen, unbedeutenden Raupe identifizieren und sie freuen sich darüber, wenn sich die Raupe in einen wunderschönen Schmetterling verwandelt. Ich denke, darin steckt eine Hoffnungsbotschaft: Ich kann auch groß werden. Ich kann meine Flügel (meine Talente) auch ausbreiten und in die Welt fliegen.“”  (www.gerstenberg-verlag.de)

Die Begeisterung über die Raupe zeigte sich auch bei der Teilnahme am vom Verlag ausgerufenen Wettbewerb “Wer gestaltet die tollste Raupe Nimmersatt”. Die  Grundschulstufe der Albert-Schweitzer-Schule hat sich daran beteiligt. Wolle, Stoff, Knete, Luftballons, .. alles wurde zur Raupe. Sie wurde im Film der 3a sogar lebendig!

Zusammen mit der Buchhandlung Greindl wurde ein Raupenfest ausgerufen. Alle vorher gebastelten Raupen wurden vor dem Geschäft ausgestellt.

Alexandra Bertele hat hier die ganze Auf- und Abbauarbeit geleistet. Die Kinder kamen klassenweise zur Buchhandlung und konnten sich so richtig in die Raupenwelt begeben.

Bewegungs-, Bastel-, und Lesestationen standen bereit und wurden dankbar angenommen.

Und ob der Verlag eine der Albert-Schweitzer-Raupen küren wird?

Wir werden es erfahren. Jetzt erstmal herzlichen Glückwunsch an den Autor Eric Carle – er wurde am 25. Juni 90 Jahre alt!

Die Raupe knabbert sich noch immer in die Herzen von Millionen Kindern auf der ganzen Welt. Alle dreißig Sekunden wird irgendwo auf der Welt ein Exemplar verkauft – bis jetzt über 50 Millionen in 64 Sprachen. Noch mehr Informationen gibt es direkt beim Gerstenberg-Verlag.