Zum ersten Mal fand das Sonthofer Repair-Café an der Albert-Schweitzer-Schule statt.

Diese öffnete am Samstag von 15 bis 18 Uhr ihre Seitentüre und herein spazierten eine defekte Heimorgel,

eine Stehlampe, die nicht mehr Leuchten wollte,

ein altes Radio, das seine Sender nicht mehr fand, eine Hose, die viel zu groß war,

ein Satelliten-Receiver, der nichts mehr empfangen konnte,

ein Stabmixer, der sich weigerte, zu mixen,

und viele, viele weitere Patienten.

Begleitet wurden sie von ihren Besitzern. Die konnten sich dann die Wartezeit mit fünferlei Kuchen versüßen oder einfach nur einen Schluck Kaffee trinken.

Außerdem hatten sie die Möglichkeit, den Elektroschrott-Film der Förderstufe III im “Kinosaal” anzusehen. In diesem Film kommt übrigens auch das Repaircafé vor.

Also, keine Zeit für Langeweile und eine freundliche, helle Atmosphäre.

Das Repaircafé an der ASS kam gut an. Organisator Andreas Repper fragte gleich an, ob es denn im kommenden Jahr mal wieder hier stattfinden könnte. Gerne!